Meanwhile in Namibia – Derweil in Namibia

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier ein paar Tips für alle, die gerade erst nach Namibia, bzw. Windhoek gezogen sind und ein wenig bleiben werden. Dinge, die ich längst wissen  sollte, aber gerade erst wieder falsch gemacht habe.

  1. Angestellte werden hier am Monatsende bezahlt. Dies führt zu erheblichem Chaos bei beliebten Einkaufszentren und auf allen Straßen, die dort hinführen. Alle haben offensichtlich nur ein Ziel: ihr Geld sofort und gründlich wieder los zu werden. Einige Betriebe staffeln die Zahltage, daher sind auch die drei bis vier Tage vor und nach jedem Monatsende kritisch.
  2. Will man Freunde zum allseits beliebten braai oder Grillen einladen, so empfiehlt es sich ebenfalls, das Monatsende zu meiden. Grund: man muß plötzlich selbst auch einkaufen und dann … siehe Punkt 1.
  3. Will man einen Gärtner nur für einen bestimmten Sonnabend anheuern, so kommt dieser eventuell nicht, wenn der Sonnabend auf einen Zahltag-Freitag folgt. Grund: er hat sein Geld zum großen Teil auf der Partymeile in Katutura versoffen und kann einfach nicht kommen. Es sind ja nicht alle Gärtner so, aber den meines Nachbarn kannte ich nur per ‚Hallo‘ über den Zaun. Nun kenne ich ihn besser. Er hat auch nicht abgesagt und auf meine sms hin ob er noch käme, bekam ich folgende Antwort: „Keine Taxis, keine Busse.“
  4. Aufgrund des selten fallenden Regens braucht man hier ebenso selten Gärtner, wenn der Garten klug angelegt ist. Klug bedeutet hier, einheimische Wüstenpflanzen, die kein Wasser brauchen, Pflasterung statt Rasen, der gewässert werden muß usw. Zu bedenken ist, daß ein Übermaß an Pflasterung zu vermehrter Hitze im Sommer führt. Für unseren Garten in Windhoek brauchen wir vor allem einen Besen. Dennoch haben wir große Bäume, die im Sommer Gold wert sind. Leider war einer davon gestorben und mußte abgesägt werden. Dies erledigte George dann eine Woche später. George ist zuverlässig und arbeitet bei Bekannten auf der Farm. Es ist immer gut, Personen zu beschäftigen, deren Umfeld oder andere Arbeitsplätze man kennt. Bei wildfremden Personen kann man auch zwielichtige Charaktere erwischen, die dann alles auskundschaften, um später mal einen Einbruch zu veranstalten.
  5. Fazit: Partytime am besten in die ersten drei Wochen eines Monats legen.

Posted in Meanwhile in Namibia, Namibia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>